Ausbildungsphasen Feinwerk- oder Zerspanungsmechanik
und mögliche berufliche Weiterbildung

Es handelt sich um einen anerkannten Aus­bildungs­beruf nach der Hand­werks­ordnung. Die 3 1/2-jährige Aus­bildung erfolgt im wesent­lichen im Hand­werks­betrieb und in der Berufs­schule. Unter bestimmten Voraus­setzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungs­dauer möglich.

Im 1. Ausbildungsjahr (beruf­liche Grund­bildung) lernen Aus­zu­bildende bei­spiels­weise:

  • was beim Prüfen, Messen und Lehren zu beachten ist,
  • wie man Einzel­teile und Bau­gruppen mit Schrauben, Muttern, Bolzen- und Stift­verbindungen usw. zusammenfügt, 
  • wie man Werkstücke manuell spanend bearbeitet und umformt,
  • wie man Werkstücke aus Eisen- und Nichteisenmetallen dreht und fräst.

Während des 2. Ausbildungs­jahres (berufliche Fach­bildung) wird u. a. vermittelt:

  • wie Bauteile zu Baugruppen montiert werden,
  • welche Möglichkeiten der Bearbeitung von Werkstücken durch Spanen auf Werkzeugmaschinen es gibt,
  • wie Systeme, Geräte oder Maschinen montiert und demontiert werden.

Zwischenprüfung

vor Beendigung des 2. Ausbildungsjahres

Im 3. und 4. Ausbildungsjahr lernen Auszubildende u. a.:

  • welche verschiedenen Fertigungsverfahren zur Bearbeitung von Werkstücken angewandt werden können,
  • wie man mechanische und optische Bauteile unter Beachtung der Einzel- oder Gesamtfunktion montiert,
  • wie man Werkstücke auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen bearbeitet,
  • wie man automatisch gesteuerte Anlagen und Maschinen programmiert.

Abschlussprüfung

Nach der Ausbildung zum/zur Feinwerkmechaniker/in oder Zerspanungsmechaniker/in gibt es Quali­fizierungs- und Spezialisierungs­möglichkeiten, wie die Teil­nahme an Lehr­gängen, Kursen oder Seminaren, z. B. über NC-, CNC-, DNC-Maschinen­technik, Werk­stoff­technik, Wärmebehandlung, Qualitäts­sicherung, Pneu­matik, Hydraulik, Fluidik, Arbeitsvorbereitung, Aus­bildung der Ausbilder.

Nach entsprechender Berufspraxis sind Auf­stiegs­fort­bildungen möglich als:

  • Feinwerkmechaniker-/Zerspanungsmechanikermeister/in oder Industriemeister/in der Fachrichtung Metall
  • Techniker/in der Fachrichtung Feinwerktechnik, Medizintechnik, Maschinenbau/ Maschinentechnik
  • Techniker/in für Betriebswissenschaft